Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen im Rahmen von Buchungsverträgen die über die Plattform https://fit-for-biz.de gehen.

zwischen

Fit-For-Biz GbR
Taubenstrasse 7
81541 München

– im Folgenden „Anbieter“ –

und

den in § 2 dieser AGB bezeichneten Nutzern dieser Buchungsplattform – im Folgenden „Kunde/Kunden“ – geschlossen werden.

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
Gegenstand des Vertrages ist nur der Erwerb von der Fit For Biz GbR vertriebenen Dienstleistung.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters eine Dienstleistung mit der zeitlichen Komponente auswählen und diese über den Button „Jetzt buchen“ abschließen. Somit gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der Dienstleistung ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

(2) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Buchungsbestätigung mit per E-Mail zu, in welcher die Buchung des Kunden nochmals aufgeführt wird. Die Buchung des Kunden (1) stellt hierbei das Angebot zum Vertragsschluss mit dem jeweiligen Inhalt der Buchung dar. Die Buchungsbestäigung stellt die Annahme des Angebots durch den Anbieter dar. In dieser wird der Inhalt der Buchung zusammengefasst. In dieser E-Mail wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

(3) Der Vertragsschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch oder Englisch.

§ 3 Kauf von Dienstleistungen

(1) Handelt es sich bei den Dienstleistungen um Termingebunden Leistungen wird bei dem Rücktritt des Kunden bis 24 Stunden vor dem ersten Termin des Produktes der Kaufpreis vollständig zurückerstattet. Innerhalb von 12 Stunden vor Veranstaltungsbeginn sind 50% des Entgeltes als Stornokosten zu zahlen. Bei Rücktritt ab Tag des Beginns ist das volle Entgelt zu zahlen. Rücktritte gemäß den oben genannten Bedingungen sind in jedem Fall schriftlich zu erklären. Ein Fernbleiben von der Veranstaltung oder eine mündliche Benachrichtigung gelten nicht als Rücktritt. Für die Bemessung der Fristen ist das Datum des Eingangs bei dem Anbieter maßgeblich.

(2) Bereits gezahltes Entgelt wird erstattet, wenn ein Termin nicht zustande kommt (z.B. wegen Trainerausfall). Weitergehende Ansprüche an den Anbieter sind ausgeschlossen.

(3) Durch Verschulden des Anbieters ausgefallene Termine werden in Absprache mit den Kunden nachgeholt. Aus organisatorischen Gründen sind Terminänderungen nur in Ausnahmefällen. Darüber werden die Kunden rechtzeitig informiert. Der Anbieter behält sich vor, statt der ausgewiesenen Kursleiter/innen andere gleich qualifizierte Kursleiter/innen einzusetzen.

§ 4 Gesundheitsaufklärung

(1) Das Mitglied erhält in der Eingangsberatung eine Gesundheitsaufklärung, die Bestandteil der Vereinbarung und des Trainings sein wird.

(2) Folgende Punkte sind hier abgebildet, die der Trainer beim Training selbst nochmal mit dem Kunden durchgehen wird:

Bei Fit for Biz wird das Wort Gesundheit großgeschrieben! Daher bitten wir sie die folgenden Kontraindikationen sorgfältig durchzulesen.

EMS-Training darf bei den folgenden Einschränkungen nur nach zusätzlicher ärztlicher Freigabe durchgeführt werden:

  • Herzschrittmacher
  • Schwangerschaft
  • Schwere Durchblutungsstörungen
  • Bauchwand- oder Leistenhernie
  • Tuberkulose
  • Tumorerkrankungen
  • Arteriosklerose in fortgeschrittenem Stadium
  • Arterielle Durchblutungsstörungen
  • Schwere neurologische Erkrankungen (Epilepsie, Multiple Sklerose)
  • Diabetes mellitus
  • Fieberhafte Erkrankungen, akute bakterielle oder virale Prozesse
  • Blutungen, starke Blutungsneigungen (Hämophilie)


Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit (mindestens 0,5 Liter Wasser in Raumtemperatur) vor dem Training.

Mit ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass Sie die Hinweise gelesen und verstanden haben und dass keine der genannten Erkrankungen vorliegt bzw. ein ärztlicher Rat zur Nutzung eingeholt wurde.

 (3) Mit Bestätigung der AGB’s geht der Anbieter davon aus, dass folgende Punkte durchgelesen wurden und der Trainer das Training ohne gesundheitliche Risiken des Kunden durchführen kann.

§ 5  Zahlungsmodalitäten

(1) Der Kunde kann die Zahlung per EC- oder Kreditkarte vornehmen.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist beim Training fällig, jedoch mit Vertragsschluss rechtlich geltend.

(3) Stornogebühren werden über eine Rechnung an den Kunden weitergegeben mit einem Zahlungsziel von 5 Werktagen.

§ 6 Preise

(1) Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

 (3) Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die unmittelbaren Stornokosten zu tragen.

§ 7 Haftung

(1) Der Kunde haftet für selbstverschuldete Unfälle. Fit For Biz GbR haftet im Rahmen der gesetzlichen Regelungen, allerdings nicht für leicht fahrlässig verursachte Sach- und Vermögensschäden.

 (2) Die Einschränkungen des Abs. 1 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§ 8 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.